Kunststoffunterdruck für PVC, PMMA und weitere Materialien

Beim Kunststoffunterdruckverfahren wird das Druckbild so in den Kunststoff eingeschmolzen, dass es gegen sämtliche Angriffe von außen geschützt ist. Zitt hat dieses Verfahren seit Jahrzenten weiterentwickelt und ausgefeilt, zu Ihrem Vorteil:

Die Materialeigenschaften Ihrer Produkte lassen sich bei Zitt individuell kombinieren.
So lässt sich ein günstiger Kerngrundstoff verwenden, der mit einem hochwertigen Deckmaterial dauerhaft verbunden wird, um beispielsweise eine hohe Chemikalienresistenz zu erzielen.
Teure Materialen müssen damit nur noch dort eingesetzt werden, wo sie tatsächlich eine Aufgabe zu erfüllen haben.
Das spart Materialkosten bei gleichbleibend hoher Qualität.

Kunststoffunterdruck kann im Sieb-, Offset- und Digitaldruck hergestellt werden.

Mögliche Grundmaterialien

  • PVC
  • PMMA
  • PC in Kombination mit PMMA
  • PVDF

 

Zurück zur Übersicht

 


Wir beraten Sie gern.

Rufen Sie an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf, für Ihr Anliegen die passende Lösung zu finden.

Peter Oberacher
Vertrieb und Technologie
+49 (0)89 / 74 85 11 - 0

Gern können Sie auch unser Anfrageformular nutzen:

Darum Zitt

flexibel
lösungs-
orientiert
schnell
bewährt